Mit der Kampagne "Landkreis Ansbach - Heimat schmecken" 

 

 

präsentiert Ihnen der Landkreis Ansbach einen Einblick in die Vielfalt seiner regionalen Produkte und deren Erzeuger. Je nach Jahreszeit stehen unterschiedliche Produkte im Mittelpunkt unserer Kampagne.


 

Während auf den Tauberhängen im nordwestlichen Tauberzell Wein angebaut wird, werden im südöstlichen Hesselbergraum aus Streuobst Säfte und Seccos hergestellt. Im Südwesten rund um Dinkelsbühl und Feuchtwangen gilt der Karpfen als regionaltypisches Produkt und im Norden des Landkreises finden alljährlich die Wildtage statt. Der Osten rund um Merkendorf ist für sein Kraut bekannt. Auch die kleinen traditonsreichen Brauereien im Landkreis sind einen Besuch wert!

 

In der Region Ansbach gibt es über 170 Direktvermarkter mit einer Vielzahl unterschiedlichster regionaler Produkte. Sie versorgen uns Tag für Tag auf kurzen Wegen mit frischen Lebensmitteln aus der Region und tragen so dazu bei unsere vielfältige Kulturlandschaft und unsere traditionsreichen Handwerksberufe zu erhalten. Nicht zuletzt trägt das Prinzip regionaler Produktions- und Wirtschaftskreisläufe zur Bewahrung der Artenvielfalt und zum Klimaschutz bei.

 




Heimat schmecken

im Herbst


Herbstzeit ist Erntezeit. Ob Wild aus nahen Wäldern, Kraut frisch vom Acker oder Eier vom Geflügelhof von nebenan: zahlreiche Direktvermarkter stellen im Landkreis Ansbach hochwertige Erzeugnisse her und sorgen dafür, dass diese auf kurzen Wegen zu den Kunden kommen.

Im Folgenden finden Sie interessante Informationen und Wissenswertes rund um unsere Herbst-Highligts.


 Foto: Franz Hausmann

im Herbst beginnt die Karpfensaison

Es waren mal wieder die Römer. Sie begannen im 1. Jahrhundert n. Chr. mit der Haltung von Karpfen. Heute schwimmt der beliebte Speisefisch in den vielen Teichen, die das Landschaftsbild im Landkreis Ansbach prägen. Karpfen wird in allen Monaten mit „r“ und in vielerlei leckeren Varianten angeboten.

Tipp: Bei einem Radausflug kann man auf einem der Karpfenradwege die Weiherlandschaften erkunden und anschließend den Karpfen in der Gaststätte genießen.

 Bild: Susanne Feicht, AELF Ansbach

Ideen mit Brombeeren – kreativ und nachhaltig

Brombeer-Essig

Zubereitung

  • Essig mit Zucker erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat
  • Brombeeren dazugeben, 15 Min köcheln lassen, immer wieder umrühren damit die Beeren platzen und den Saft und die Farbe abgeben
  • filtern
  • heiß in gereinigte Flaschen füllen

Zutaten

  • 1,8 l Essig Balsamico weiß
  • 900 g Zucker
  • 1500 g Brombeeren

MHD: 6 Monate
Lagerhinweise: kühl und dunke

 

 

 Foto: Lena Deffner

Wussten Sie schon, dass...

sich die Region der Fränkischen Moststraße auf 30 Gemeinden erstreckt?

Das Kerngebiet befindet sich im Landkreis Ansbach.

Im Herbst haben die Mostereien der Region allerhand zu tun, wenn reifes Obst von den idyllischen Streuobstwiesen geerntet und zu schmackhaftem Saft verarbeitet wird.

 


 Foto: LPV Mittelfranken

Gut für die Landschaft...

sind die Streuobstprodukte von hesselberger, weil sich der Erhalt unserer landschaftsprägenden Streuobstwiesen nur über die gute Verwertung der Produkte langfristig realisieren lässt.

Vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken mit den Gemeinden der Fränkischen Moststraße im Jahre 2006 gegründet, versucht die Initiative hesselberger alljährlich im Herbst die Äpfel und Birnen  aus den Streuobstwiesen in der Region rund um den Hesselberg zu verwerten.

 

 

 Foto: LAG

Die LAG Region an der Romantischen Straße hat viel zu bieten – und das zu jeder Jahreszeit.

Hätten Sie’s gewusst?

Ja – im Landkreis Ansbach wird tatsächlich Wein angebaut. Im idyllisch gelegenen Tauberzell hat der Weinbau eine fast 800-jährige Tradition. Die Weinberge liegen im „Tauberzeller Hasennestle“. Tauberzell hat als Weinort einiges zu bieten. In der „Hirtenscheune“ können Gäste neben dem Wein aus der Lage „Hasennestle“ auch typisch fränkische Brotzeitspezialitäten genießen.

 

 Foto: Florian Kreiselmeyer

Regional is(s)t genial

Äebirn: Kartoffel - Kochtypen

Kartoffeln unterscheiden sich außer im Zeitpunkt der Reife und Ernte auch in ihrer Kocheigenschaft. Verantwortlich für die Kocheigenschaft sind Feuchtigkeit und Stärke. Je nachdem, was Sie zubereiten möchten, wählen Sie:

  • Mehlig kochende Kartoffeln              
  • Vorwiegend festkochende Kartoffeln            
  • Festkochende Kartoffeln    

 


Frische und saisonale Produkte

auf kurzen klimafreundlichen Wegen: In der RegioApp der Regionalbewegung finden Verbraucher regionale Anbieter in der nächsten Umgebung, zum Beispiel viele Hofläden in Landkreis Ansbach zum Genießen regionaler Produkte.

 

Die Staatliche Fachakademie für Landwirtschaft

in Triesdorf bildet in der Fachrichtung Ernährungs- und Versorgungsmanagement Fach- und Führungskräfte aus. Die Studenten der Hochschule Ansbach haben den Studierenden der Fachakademie mit ihrer Videokamera über die Schulter geschaut: Herbstleckereien, traditionelle Produkte neu kreiert, Tipps zu Verarbeitung von Kürbis, Rote Beete & Co.

Schauen Sie rein!

 


Partner

 

Gefördert durch